Nach 160 km endlich Sandstrand

Heute wieder ohne Sheriff Meyer, aber mit Deichblick und zum ersten Mal sehen wir große Container Schiffe und schweres, schwimmendes Militärgerät!
Wir kommen ja heute im Laufe des Tages nach Schillig, was am Eingang zum Jadebusen liegt!
Am Ende des Busens liegt Wilhelmshafen, das hört sich schon etwas nach Kriegshafen an!
Aber zuerst geht’s mal wie immer am Deich entlang, sehr, sehr lang, am Deich entlang! Und so gerade, das man es kaum glauben kann, man muß es mal gesehen haben, gegangen sein!
Das meine ich tatsächlich, genau so!!
Das hat hier schon einen sehr eigenwilligen Charme!

Wir gehen heute an der Seeseite vorbei, immer mit Sicht auf die 8 km entfernte Insel Wangerooge! Das Wetter ist wunderbar, die Sonne scheint und lässt die Gebäude, vor allem die Kirche auf der Insel leuchten!
Ein sehr friedliches Bild, vor uns wiegt sich auf vielen km das Schilf im recht kräftigen Wind!

Wir sind über lange Strecken völlig alleine! Wenn überhaupt, dann kommt mal ein Radler Pärchen! Fußgänger 0, Wanderer weniger als 0!😎

Alle 2-3 km müssen wir Gitterroste überwinden! Hier können Fußgänger und Radler problemlos die Seite wechseln! Schafe sollen und können nicht! Unser Frodo kann auch nicht und muss rübergetragen werden! Sechs Mal eine Turnübung mit 22 kg im Arm, in der Ausführung, zappelnd!🙄


An den letzten beiden Tagen wieder alternativlos, es gibt keine Ausweichrute mit Hund! Das ist ein großer Mangel, am Störtebekerweg!
Wer diesen Weg gehen möchte, sollte das wissen!
Die rundum Einzäunung, hatte in den vergangenen Tagen immer mal wieder kleine Treppen zu bieten, die einen leicht den Zaun zum Meer hin übersteigen ließen! Dafür waren sie auch gedacht, sie eigneten sich aber auch ausgezeichnet als Sitzplätze für die kleine Pause zwischendurch! Heute gab es aber selbst so etwas nicht! Als nach 8 km der Wunsch nach einer Sitzpause übermächtig wurde, entdeckten wir eine willkommene, aber sehr skurrile kleine Bank!
Die eine Hälfte innerhalb, die andere außerhalb der Schafweide, wir saßen also direkt nebeneinander aber durch den Weidezaun getrennt! So haben bestimmt erst wenige gesessen!
Wenn man einen Fotografen braucht, dann kommt auch einer angeradelt! Der erste seit langer Zeit,  aber gerade rechtzeitig um ein ungewöhnliches Foto zu schießen

So haben wir noch nie nebeneinander gesessen

Dann, kurz vor Schillig, betreten wir doch tatsächlich, nach gelaufenen 160 km endlich richtigen Strand, mit richtigem Sand! Was für ein ungewohnter Untergrund, nach einer solch langen Strecke, auf Asphalt- und Betonwegen!

Wir denken, wir bewegen uns auf einem Hundestrand, aber eine ältere Dame klärt uns auf, der beginnt hinter dem nächsten Zaun, mit Klettereinlage!

Nach einem km verlassen wir den Strand und hoffen in Schillig einen Kaffee zu bekommen! Aber Schillig ist wie ausgestorben, alles hat geschlossen, oder ist schon in der Winterpause!
Also laufen wir noch die 2 km bis zu unserem heutigen Ziel, Horsumersiel!
Hier werden wir nach etwas Suchen fündig und bekommen unseren heißersehnten Kaffee und ein ordentliches Stück Kuchen!
Auf unserem Parkplatz steht immer noch die Fischbude von heute morgen und wir decken uns mit Räucherfisch für unser Abendessen in der Ferienwohnung ein!
Wiedermal ein rundum gelungener Wandertag!

Makrele, Lachs und Hering
18 km

2 Kommentare

  1. BonnGiorno

    Danke für das Feedback. Mit der Kommentarfunktkon müssen wir noch mal schauen ob und wie wir es ev. anders machen.

  2. DüsselSieg

    Hallöchen ihr Beiden. Ein sehr schönes Projekt, dieser Küstenweg. Auch wenn der Trail mitunter etwas eintönig ist, Küstenluft tut ja bekanntermaßen immer gut. Und mit dem Sheriff hattet ihr sicherlich 2 tolle Tage auf Eurem Weg! Habe auch gleich noch einen ersten kleinen Hinweis zu der Seite: Die Kommentarfunktion ist direkt unterhalb der Überschrift etwas versteckt. Ich habe jedenfalls erstmal am Ende des Artikels gesucht. Hat dann ein Weilchen gedauert, bis ich auf die Idee kam auf „Keine Kommentare“ direkt unter der Überschrift zu klicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.